Werbung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Camper

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Camper

    Da unser Welli Fritzi gestern über die Regenbogenbrücke
    🌈 gegangen ist . " Gott habe ihn selig " und Flocke jetzt alleine ist haben wir beschlossen das Tierheim in Hamburg zu kontaktieren! Fragebogen,Bilder vom Vogelkäfig Madeira III - Antik von Montana usw.... Die Antwort: Der Vogelkäfig wäre zu klein für zwei Wellensittiche ( laut den gesetzlichen Tierheim Verordnung) Wir sind sprachlos entsetzt und wütend 😠 zu gleich.....


      Werbung nur für Gäste


    #2
    Hallo Ihr beiden Camper,
    das tut mir so leid, dass Fritzi gestorben ist und es nun vom Tierheim schlechte Nachrichten gibt. Ich verstehe eigentlich die Welt nicht mehr, dass die Voliere zu klein für zwei Wellis sein sollen, wo sie doch ihren Freiflug genießen dürfen. Es zählt doch, dass ein Tierchen aus dem Tierheim ein schönes Zuhause bekommt. Auf diese Art und Weise werden Interessenten sich an Züchter oder in den berühmt berüchtigten "kleinen Anzeigen" wenden müssen, das darf nicht wahr sein !
    Lasst Euch nicht entmutigen, Ihr findet sicher einen Partner für das Flöckchen, jedenfalls drücke ich fest die Daumen, dass es schnell klappt.

    Viel Glück und liebe Grüße

    Silvia und Heinis

    Kommentar


        Werbung nur für Gäste


      #3
      Hallo Camper,
      mein Beileid zum Verlust von Fritzi.
      Ich habe eben nochmal nachgelesen. Joerg hatte 2021 auch das Problem mit dem Tierheim in HH. Die wollten, Freiflug hin oder her, einen Käfig 150 x 100 x 60 für ein Paar. Gesetzliche Anforderungen gibts meines Erachtens in Deutschland gar nicht und die Tierheime behandeln das durchaus nicht einheitlich. Ich hatte letztes Jahr Fotos von unseren beiden mit den Sitzmöglichkeiten im Zimmer, Badebilder und Flugfotos mitgeschickt ans Tierheim (allerdings ans Bielefelder). Aber hat ja wenig Sinn, zu lamentieren, wenn die das so sehen, dann ist das eben so. Vielleicht wäre ein anderes Tierheim eine Option? Ansonsten müsst ihr es eben privat oder über einen Züchter versuchen.
      Viel Glück bei der weiteren Suche und alles Gute für Flocke.
      Viele Grüße aus OWL von Siggi, Hilde, Hedwig, Paulinchen und Steffi

      Kommentar


          Werbung nur für Gäste


        #4
        Da biste platt ! Wem war denn da eine Laus über die Leber gelaufen und mußte sich an dir abreagieren? Leider haben wir mit Hund ähnliche Erfahrung gemacht bei einem Tierschutzverein, genaueres sag ich nicht. Aber da fällt es doch schwer, Verständnis aufzubringen. Euch wünsche ich baldiges Gelingen, wo auch immer.

        Kommentar


            Werbung nur für Gäste


          #5
          Hallo Camper,
          es tut mir leid, dass Fritzi über die Regenbogenbrücke geflogen ist. Leider ist das Leben endlich und wir müssen öfter von unseren Gefährten Abschied nehmen.

          Einige Tierheime scheinen es mit den Empfehlungen der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz sehr genau zu nehmen. Hier ein Auszug aus dem Merkblatt 173:

          "Diese sozialen Tiere müssen mindestens paarweise gehalten werden. Für ein bis drei Paare muss die Volierengröße eine Grundfläche von mindestens 150 cm x 60 cm und eine Höhe von mindestens 100 cm aufweisen. Für bis zu zwei zusätzliche Paare ist die Grundfläche um 50 % zu vergrößern. Die Wellensittiche müssen jeden Tag ausreichenden, mindestens einstündigen oder am besten beliebig langen Freiflug erhalten. Kann den Tieren kein Freiflug gewährt werden, ist ein freier Flugraum von mindestens 2 m³ für bis zu drei Paare erforderlich. Dabei ist zu beachten, dass die Volierengrundfläche mindestens 2 m² beträgt. Rundkäfige sind nicht zulässig."

          Die wenigsten haben wohl so einen Palast für ihre Wellis. Meine vier leben in der Voliere Ferplast Piano 6, der in etwa die Abmessungen der Madeira III hat und fühlen sich dort derart wohl, dass sie trotz der Möglichkeiten zum ganztätigen Freiflug nur 2-3 x am Tag rauskommen.

          Das Hamburger Tierrheim macht Dienst nach Vorschrift und bloß nicht das Gehirn einschalten. Wenn der Käfig als Ess- und Schlafzimmer dient und ansonsten das Zimmer zum Freiflug genutzt werden kann, halte ich die Käfiggröße für völlig in Ordnung. Leider denken die Verfasser und Verantwortlichen nur von 12 bis Mittag. Ihnen scheint nicht klar zu sein, dass sie gerade mit diesen überzogenen Forderungen den Kauf von Vögeln auf dem freien Markt und damit auch die Vermehrungsindustrie fördern, statt an die schon lebenden Wellis zu denken, die ein neues Heim suchen.

          Versuch doch mal die Tierheime in der Nähe von Hamburg. Ansonsten bleiben nur die berühmten Kleinanzeigen. Die sollte man sich aber sehr genau ansehen und vor allem die Haltungs- und Zuchtbedingungen.

          Viel Erfolg bei der Suche.
          Gruß Ratio

          Kommentar


              Werbung nur für Gäste


            #6
            Vielen Dank für die zahlreichen Antworten von euch allen auch im Namen meiner Familie! Wir haben alle Tierheime angeschrieben Hamburg und Umgebung leider die gleiche Argumentation " zu klein die Voliere " eine Antwort steht noch aus ! Zurück auf die sogenannten Anzeigen ( Wir möchten nicht erläutern was wir für Bilder gesehen hatten,nur eins vorweg " SCHRECKLICH. Es waren auch einzelne dabei wo wir sagen okay ( private Züchter,kann man denen trauen?) Eine allgemeine Frage hätten wir noch,warum werden in manchen Baumarkten sowie in Tierhandlung ( Keine Namen " ich weiß) Käfige angeboten die dreimal so klein sind wie unsere Voliere . Warum stehen die zum Verkauf und werden nicht verboten. ( Zwei Tierheime in Hamburg konnten uns die Frage nicht beantworten, ein Tierheim hat sofort aufgelegt!!!! Wir geben die Hoffnung nicht auf Leider auch in den Vermittlung im Forum kein Treffer.

            Lieben Gruß
            Familie Gerloff

            Kommentar


                Werbung nur für Gäste


              #7
              Guten Morgen Camper,
              wir haben so einen kleinen Käfig als Transportkäfig gekauft. Ansonsten sind diese Relikte der 70er und 80er Jahre, als Wellis auch noch allein gehalten wurden, natürlich unter aller Sau. Allerdings wäre unsere normale Voli bei den Anforderungen des Hamburger Tierheims auch zu klein. Wir haben die Denver Eckvoliere von Montana. Da sind die beiden hinteren Seiten zwar je einen Meter lang, aber da die vordere Ecke ja „abgeschnitten“ ist, passt das mit der Grundfläche eben nicht. Auch bei uns ist es oft so, dass die Mäuse tagsüber recht viel Zeit in der Voliere verbringen, auch wenn sie permanent offen ist. Ratio hat schon recht, selber atmen wäre vielleicht bei manchen Tierheimen mal von Nöten. Grundsätzlich ist es ja begrüßenswert, dass man Mindestanforderungen festlegt, aber in dem Fall wird tatsächlich übers Ziel hinaus geschossen. Wenn ich die Vögel nur im Käfig halte, ist das eben was anderes, aber Freiflug sollte halt berücksichtigt werden. Im Zweifel dann meinetwegen durch Hausbesuch oder sonstiges. Wenn ihr auf private Züchter zurückgreift, seht euch da genau um. Seriöse werden euch sicher die Möglichkeit einräumen, alles in Augenschein zu nehmen. Wenn das nicht erlaubt wird, ist da
              bestimmt was faul. Und wenn ihr den Eindruck gewinnt, dass die mit Herzblut dabei sind, dann spricht meines Erachtens nichts dagegen.
              Viel Glück.
              Viele Grüße aus OWL von Siggi, Hilde, Hedwig, Paulinchen und Steffi

              Kommentar


                  Werbung nur für Gäste


                #8
                ich habe eine Zimmervoliere,sie ist 1,20cm lan,wäre sie dann auch zu klein? Ich habe insgesamt 7 Wellies,auch wenn nur 3 Wellies vermerkt sind. Zu der Frage,warum so kleine Käfige verkauft werden -Angebot und Nachfrage. Oft soll der Käfig zur Einrichtung passen,oder es wird ein Farbtraum erfüllt. Schaut man nach dem Zubehör ist es ähnlich,am Bedarf des Tieres heht es vorbei,aber da es noch immer gekauft wird,wird es produziert werden

                Kommentar


                    Werbung nur für Gäste


                  #9
                  Zitat von Spinnenbein Beitrag anzeigen
                  ich habe eine Zimmervoliere,sie ist 1,20cm lan,wäre sie dann auch zu klein?
                  Selbstverständlich, hör mal, was fällt Dir ein, so eine Schuhschachtel zu kaufen? Ironie aus!
                  Jetzt mal im Ernst: Als Mindestanforderung, wenn die Vögel permanent im Käfig sind, kann ich die Größenanforderung nachvollziehen. Allerdings erwischt man die Unbelehrbaren damit ja ohnehin nicht. Gesetzlich festgelegt ist in Deutschland nichts. Und ich denke, hier im Forum ist allen klar, worauf es ankommt.
                  Das Problem sind eher die Leute, die sich mit der Thematik gar nicht beschäftigen. Und die holen ihre Vögel auch eher nicht aus dem Tierheim, sondern vermutlich möglichst billig von einem Vermehrer, ausgewählt nach Farbe, idealerweise Handaufzucht, schon handzahm und so jung wie es eben geht.
                  Aber die wirst Du hier wohl eher nicht antreffen.

                  Viele Grüße aus OWL von Siggi, Hilde, Hedwig, Paulinchen und Steffi

                  Kommentar


                      Werbung nur für Gäste


                    #10
                    Hallo liebe Familie Gerloff,

                    das mit den kleinen Käfigen, die nach wie vor zum Verkauf stehen, selbst in bekannten Tierfachgeschäften, die auch ganz groß in Sachen Tierschutz unterwegs sind, liegt wohl darin, dass es keine gesetzlichen Bestimmungen gibt. Es wird für jeden Furz etwas geregelt, jedoch dafür nicht. Der Gedanke ist doch sicher, verkaufen um jeden Preis, nach mir die Sintflut.
                    Ich hatte bei einem privaten Züchter meine Heinis gekauft und viel Zeit, mir alles genau anzusehen, auch den Umgang mit den Tieren. Für mich war es wichtig, dass alles sauber war, die Tiere munter waren, nicht verstört am Gitter klebten und der Züchter sehr sanft mit ihnen gesprochen hatte. Schlussendlich haben sich die Wellis mich ausgesucht, es waren die, die mir zugehört haben, ganz andächtig geschaut und keine Scheu zeigten. Wenn es Euch möglich ist, nehmt Kontakt auf, lasst Euch erklären, wie alt oder jung die Wellis sind, die zur Abgabe stehen und vertraut auf Euer Bauchgefühl. Das klappt. Vorort könnt Ihr immer noch "nein" sagen.
                    Alles Gute und viele Grüße
                    Silvia und Heinis

                    Kommentar


                        Werbung nur für Gäste


                      #11
                      Somit hat auch das letzte Tierheim abgesagt! Wir haben jetzt vier Züchter angeschrieben " Hamburg und Umgebung " Morgen erster Besichtigungstermin, Fr den zweiten! Wir sind gespannt was uns erwartet....Vielen lieben Dank euch allen für die zahlreichen Antworten ( auch wenn wir uns wiederholen) DANKE !!!!!!
                      ( Wir werden weiterhin berichten......)

                      Lieben Gruß
                      Stephanie und Michael

                      Kommentar


                          Werbung nur für Gäste


                        #12
                        Hallo Stephanie und Michael,
                        ich hatte noch vergessen, bitte schaut Euch die Wellis an, lasst Euch Zeit. Wenn Ihr Euch für den einen entschieden habt, dann achtet auch darauf, dass er keinen Partner hat. Das wäre sicher für die Wellis traurig, wenn sie auseinander gerissen würden. Ich hatte auch lange vor der Voliere gestanden und versucht, mir zu merken, welcher Welli einen Kumpel hat. Schließlich hatten meine Heinis mich ausgesucht, aber das hatte ich ja bereits erwähnt. Ich hatte sie im Abstand von 6 Wochen geholt.
                        Ich drücke fest die Daumen und freue mich schon darauf, was Ihr zu berichten habt.

                        Viele Grüße
                        Silvia und Heinis

                        Kommentar


                            Werbung nur für Gäste


                          #13
                          ich würde auch nach dem Eindruck gehen,wie wirkt der Züchter und was kann er über seine Tiere sagen. Wie werden sie ernährt,was für Vorlieben und Anbneigungen haben sie? Wie alt sind sie und kann er ganz sicher einen Hahn von einer Henne unterscheiden? Sind die Augen glänzend und das Gefieder vollständig und sagt der Züchter nicht,das der Vogel erst noch das fliegen erlernen muss. Ist die Kloake sauber und was macht das Tier für einen Gesamteindruck? Ängstlich,krank oder neugierig? Bietet er womöglich handzahme Tiere an? Da würde ich die Finger von lassen,es werden oft zweifelhafte Methoden zum zähmen angewendet.

                          Kommentar


                              Werbung nur für Gäste


                            #14
                            Zum Thema Tierheim wollte ich auch noch sagen, dass ich die strengen Abgabebedingungen echt schade finde. Bei einem Tierheim in meiner Nähe wäre sogar noch jemand nach Hause gekommen, um sich die Situation anzuschauen. Nein, so bleiben die Wellis lieber monate- oder jahrelang in einem wahrscheinlich noch viel kleineren Käfig hocken, manche seltenere Sittich-Arten sogar ohne Partner... Gerade Tierheime sind doch oft so überfüllt und wollen doch, dass die Tiere ein Zuhause finden.

                            ​​​​​Und von den Züchtern, bei denen ich im Leben bisher war, hat sich auch keiner erkundigt, wo ihre Schützlinge nachher landen....

                            Kommentar


                                Werbung nur für Gäste


                              #15
                              Hallo Camper,
                              auch von mir ein herzlichen Beileid zum Verlust von Fritzi. Es tut mir sehr leid, dass der kleine Mann jetzt über die Regenbogenbrücke geflogen ist. Ich hoffe sehr, ihr findet
                              für Flocke bald einen passenden Partner/in.
                              Wenn das Tierheim so an seiner gesetzlichen Tierheim Verordnung festhält, dann bleibt tatsächlich nur der Weg zum Züchter und die armen vergessenen und abgeschobenen Tiere im Tierheim bekommen keine Chance. Da kann ich mir nur an den Kopf greifen!!

                              Es ist für mich völlig unverständlich, warum man mit solchen idiotischen Vorgaben, Vorschriften und Regeln eine Vermittlung regelrecht verhindert, anstatt den Tieren zu einem schönen Zuhause zu verhelfen. Wer bitte hat immer ein ganzes "Vogelhaus" für 2 Wellis im Wohnzimmer stehen? Selbstverständlich ist es wichtig und auch richtig zu schauen, wo und wie die Tiere unterbracht werden aber warum verdammt noch mal, schauen sie sich nicht einfach die Örtlichkeiten/Räumlichkeiten an oder lassen sich Fotos von der Unterbringung schicken bevor sie entscheiden?
                              Ein großer Käfig bedeutet nicht zwangsläufig auch eine gute Haltung. Da geht mir echt der Hut hoch!

                              Was ist eigentlich, wenn jemand, wie einige User hier, gar keinen Käfig mehr haben, weil die Vögel ein ganzes Zimmer haben und immer frei fliegen? Mich würde interessieren, welche Argumentationen sie dann haben.

                              Bitte entschuldigt, aber ich musste mir jetzt mal Luft machen. I

                              Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und euch, Stephanie und Michael, ganz viel Glück bei der Suche und der Auswahl.

                              LG
                              Jutta ​

                              Kommentar


                                  Werbung nur für Gäste

                              Lädt...
                              X

                              AdBlock Detected

                              Please Disable Adblock

                              Please consider supporting us by disabling the ad blocker.

                              I've Disabled AdBlock