Werbung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schüchtern seit Neuzugang

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schüchtern seit Neuzugang

    Hallo erstmal,
    ich bin relativ neu in der Welli-Welt. Vor vielen Jahren hatten wir mal einen welli. Na jedenfalls haben wir ein armes Geschöpf aus dem ansässigen Tierladen erworben. Laut Verkäufer war die Dame ca 4-5 Monate alt. Sie saß alleine in einem Käfig, da sie in der Gruppe nicht Fuß fassen konnte und sie nur in Einzelhaltung zu vermitteln war. Wir haben die kleine, jetzt Ingeborg, mitgenommen und ja. Wir haben uns sehr schnell aneinander gewöhnt und Inge war sehr schnell zutraulich und hatte keine Angst mehr vor uns. Aber Inge wirkte immer so traurig und antriebslos also haben wir einen etwa gleichaltrigen Hahn dazu geholt. Nach 2-3 Tagen haben wir Inge zu Kinski gesetzt und es war offensichtlich Liebe auf den ersten Blick.
    Seitdem sind die zwei unzertrennlich. Aber inge hat irgendwie Scheu vor uns entwickelt. Mit Hirse kommt sie zwar auf die Hand, beißt dann aber direkt zu. (Ich füttere an der offenen Käfigtür, heißt ich bedränge sie nicht. Sie kommt freiwillig auf meine hand und beißt dann) Kinski kommt zum Fressen auch auf die Hand, er fliegt auch schön im Freiflug. Inge geht nie ganz raus oder fliegt im Zimmer.
    Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich will keine Kuscheltiere aber ich möchte auch nicht grundlos gebissen werden.
    Sitze auch täglich am Käfig, rede mit beiden, stecke immer mal Leckereien durchs Gitter und belohne mit hirse wenn sie sich freiwillig von der offenen Käfigtür auf die hand trauen.

      Werbung nur für Gäste


    #2
    Hallo Blinkmotte,
    willkommen hier im Forum.
    Es gibt bei Wellis diese Phänomen des „Liebesbisses“. Unsere Hilde hat das anfangs auch gemacht, in die Hand gebissen, in die Augenbraue, wenn sie auf meiner Brille saß, meinen Mann in die Stirn, wenn sie auf seiner Brille saß, in die Nase und so weiter. Das hat zum Teil auch schon mal geblutet und war oft schmerzhaft. Ich habe sie dann immer auf dem Käfig abgesetzt, wenn sie das gemacht hat. Ob das den Ausschlag gegeben hat, weiß ich nicht, aber es hat irgendwann nach ein paar Wochen aufgehört.
    Vorgesternhat sie mich seit Monaten das erste Mal wieder in die Hand gebissen, als ich den Käfig gereinigt habe (sie war vorher draußen und ist extra dafür zurückgekommen). Da vermute ich aber, dass das eine Beschwerde sein sollte, weil wir übers Wochenende nicht da waren und Schwiegermutter nur Wasser und Körnchen gewechselt hat.
    Es gibt hier unter Wissen einen Artikel zu dem Thema bissige Wellensittiche.
    Da findest Du weitere Infos.
    Viele Grüße aus OWL von Siggi, Hilde, Hedwig, Paulinchen und Steffi

    Kommentar


        Werbung nur für Gäste


      #3
      Hallo Blinkmotte

      Erst mal auch von mir ein herzliches willkommen hier im Forum, auch im Namen des Teams.
      Ja das passiert das die große Vertrautheit zu uns Federlosen nach läßt wenn der Welli einen Partner bekommt.
      Aber sie hat ja noch Vertrauen zu Dir, sie kommt für Hirse auf die Hand und verteilt Liebesbisse.
      Das mit den Liebesbissen hat ja Steffi schon ausführlich und treffend geschildert.
      Wenn es zu doll wird zeigen das Du es nicht willst in dem Du sie gleich absetzt. Manche reagieren auch wenn Du in dem Moment noch einen bestimmten Gesitchsausdruck oder eine bestimmte Geste machst, aber das klappt nicht immer.

      S.G.
      Enno
      Schöne Grüße vom federlosen Typ,
      Unvergessen und für immer im Herzen Roxi, Achim, Amy, Jacob, Ducky, Juri, Kylie, Susi, Sammy, Klettermax, Theo, Rudi und Miro​

      Kommentar


          Werbung nur für Gäste

      Lädt...
      X

      AdBlock Detected

      Please Disable Adblock

      Please consider supporting us by disabling the ad blocker.

      I've Disabled AdBlock